Geschichte

logo cinza SP-01

Die Vereinigung der Schweizerschulen in Brasilien wurde am 20. August 1965 von der schweizerischen Kolonie in São Paulo gegründet. Der Unterricht begann am 28. Februar 1966 in der Pedro Taques Strasse, im Stadtteil Brooklin mit 53 Schülern.

Seit 1996 ist die Schule Mitglied der Organisation des Internationalen Bakkalaureates – IBO.

Im Jahre 1969 wurde der Grundstein zum Bau eines eigenen Sitzes, in der Visconde de Porto Seguro Strasse, wo sie sich bis heute befindet, gelegt.

Wichtige Daten:

1965 – Gründungssitzung der Vereinigung der Schweizerschulen in Brasilien;

1966 – Beginn der Aktivitäten in Brooklin;

1967 – Anerkennung der Schule durch die schweizerische Regierung;

1969 – Grundsteinlegung des neuen Schulgebäudes;

1970 – Beginn des Schuljahres im neuen Sitz;

1975 – Erster Studienabschluss der Mittelschule;

1984 – Erste Diplomierung der schweizerischen “Matura”;

1996 – Mitglied der Organisation des Internationalen Bakkalaureates – IBO;

1999 – Erste Diplomübergabe durch die Organisation des Internationalen Bakkalaureates – IBO;

2006 – 40-jähriges Jubiläum der Schweizerschule São Paulo;

2011 – 45-jähriges Jubiläum der Schweizerschule São Paulo;

2016 – 50-jähriges Jubiläum der Schweizerschule São Paulo.

Alle Rechte vorbehalten 2017 | Schweizerschule São Paulo